Internet-Law

Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0

20.12.14

Die meistgelesenen Beiträge bei internet-law 2014

1. ZEIT-Journalisten gehen gerichtlich gegen das ZDF und “Die Anstalt” vor

2. Acht Mythen zur Vorratsdatenspeicherung

3. Zwei bekannte ZEIT-Journalisten und ihr Kampf gegen die Pressefreiheit

4. Nach der kinox.to-Razzia: Was haben die Nutzer zu befürchten?

5. Gabriel heuchelt wieder: Gegen Google aber nicht gegen die NSA

6. Die Stunde der Polit-Gaukler

7. Ist das Internet wirklich kaputt?

8. Filesharing: Debcon mahnt mal wieder

9. Schwierige Gegenwehr: Die sog. sekundäre Darlegungslast in Filesharing-Verfahren

10. Eine Anmerkung zur angeblichen OSZE-Mission in der Ukraine

posted by Stadler at 14:22  

4 Comments »

  1. Ist es schon wieder soweit? Das Jahr 2014 endet.

    Das beschissenste und dunkelste Jahr der jüngsten Zeit neigt sich dem Ende zu. Krieg, Massenmord, Abschlachten, Terror, Vergewaltigung, Skandale, politische Krisen und peinliche, kriminelle Politiker haben ihre widerliche Fratze gezeigt.

    Es ist gut, wenn dieses Jahr vorbeigeht, es wird in die Geschichte als dunkles Kapitel eingehen.

    Diesen Blogs von Herrn Stadler und auch anderen Bloggern gilt Dank und Respekt für deren Arbeit. Man hofft auf 2015!

    Mit dankbaren Grüßen

    Norbert

    Comment by Norbert — 21.12, 2014 @ 17:13

  2. Yup. Danke Herr Anwalt.

    Comment by thorstenv — 22.12, 2014 @ 20:31

  3. Erschreckend, wie wenig Ihre guten Artikel rund um die Grundrechtsverletzungen durch BND und NSA gelesen werden.

    Allerdings passt das (auf erschreckende Weise) ins Bild, nicht?

    Comment by jungerjurist — 2.01, 2015 @ 11:46

  4. Dann soll sich der Jurist eine Blog-Nische auf zeit.de oder spiegel.de besorgen. Wenn ich da manches lese, denke ich oft, jetzt sollte doch der Herr Stadler mal ein Blog aufmachen. Da turnen Leute rum, bei denen man sich fragt, warum dürfen die das auf den prominenten Pages? Bezahlen die dafür, oder noch schlimmer, werden die sogar bezahlt von den Verlegern? Dümmste Leute dürfen dort Romane schreiben. Herr Stadler sollte sich als Rächer der klugen Köpfe seinen Platz erstreiten. Ich begreife nicht, warum das nicht schon vor Jahren geschehen ist, denn die Archive sprechen für einen langjährigen Einsatz seiner Person für alle Online-Themen! Lobo könnte ja mal seinen Hintern bewegen und ein wenig Platz schaffen. Die Meinung eines Juristen ist für viele Menschen interessanter, als das Gedöns von dem Pseudo-Punk im Anzug.

    Comment by Norbert — 2.01, 2015 @ 17:25

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment