Internet-Law

Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0

3.4.12

Zucker im Tank

Gegen den als Vertreter von Abofallenbetreibern bekannt gewordenen Rechtsanwalt Olaf Tank hatte die Staatsanwaltschaft Darmstadt bereits im letzten Jahr Anklage wegen gewerbsmäßigen Betrugs erhoben. Dieses Verfahren wurde zwischenzeitlich vom Gericht auch eröffnet.

Tank hat aber auch noch andernorts gewaltigen Ärger mit der Justiz, wie sich einer Veröffentlichung im Bundesanzeiger entnehmen lässt.

Die Staatsanwaltschaft Landshut hat in einem Ermittlungsverfahren gegen Tank wegen Betrugs Vermögensgegenstände gesichert, um Vermögensverschiebungen zu verhindern. Grundlage ist ein sog. dinglicher Arrests, den das Landgericht Landshut zuvor gegen Tank verhängt hatte.

Durch die staatsanwaltschaftlichen Sicherungsmaßnahme und ihre Bekanntmachung im Bundesanzeiger nach § 111e Abs. 4 StPO soll den Tatverletzten die Möglichkeit gegeben werden, ihre Ansprüche in das gesicherte Vermögen durch eigene zivilrechtliche Vollstreckungsmaßnahmen zu sichern. Auch Udo Vetter berichtet in seinem lawblog über den Fall.

posted by Stadler at 14:46  

3 Kommentare »

  1. Allerdings nennt Herr Vetter den Namen des Beschuldigten nicht.

    Comment by fernetpunker — 3.04, 2012 @ 15:39

  2. Der Name des Beschuldigten ist im Bundesanzeiger veröffentlicht!

    Comment by Stadler — 3.04, 2012 @ 17:57

  3. http://www.noz.de/lokales/61046826/alles-ueber-olaf-tank-vom-muttersoehnchen-zum-meistgehassten-inkasso-anwalt
    Interessante Lektüre zum Beschuldigten.

    Comment by Mottek — 3.04, 2012 @ 20:59

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar