Internet-Law

Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0

30.7.10

Muss die Marke “Basic Thinking” gelöscht werden?

Ein für Blogger sicher interessantes Thema ist die Diskussion darüber, ob die Marke “Basic Thinking” löschungsreif ist.

Nachdem Robert Basic das Blog “Basic Thinking” im Jahr 2009 verkauft hatte, meldete die onlinekosten.de GmbH, die das Blog derzeit betreibt, Anfang 2010 die Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt in den Klassen 9, 16 und 38 an. Gegen die eingetragene Marke wurde im Mai Löschungsantrag wegen absoluter Schutzhindernisse gestellt.

Das Markenblog hat eine Umfrage gestartet, nach der 72 % der Leser die Marke für löschungsreif halten. Ich bin mir da persönlich allerdings nicht  ganz so sicher und tippe eher auf einen Fortbestand der Marke. Auf den Namen des Blogs und die Domain hat das aber keine Auswirkungen. Denn auch ohne Markenschutz kann “Basic Thinking” natürlich unter dieser Bezeichnung weiter betrieben werden.

posted by Stadler at 11:17  

2 Kommentare »

  1. Marke hin, Marke her so lange Basic Thinking weiter unter diesem Namen betrieben werden kann, kann einem der Rest wurscht sein. Was wäre denn wenn aber jemand anderes, danach diese Marke anmelden würde? Könnte Basic Thinking dann Probleme bekommen? So rein aus Sicht eines absoluten Laien, würde ich sagen ja.

    Comment by Frank — 30.07, 2010 @ 20:25

  2. Nein, BT bekommt durch einen nachträglichen Markenschutz keine Probleme, da BT weit länger existiert und unter diesem Namen bekannt ist.

    Comment by Kalliey — 1.08, 2010 @ 01:09

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen