Internet-Law

Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0

4.7.12

ACTA ist weiterhin äußerst lebendig

Die Freude im Netz darüber, dass das Europäische Parlament heute ein für Europa eher zweitrangiges internationales Abkommen namens ACTA gestoppt hat, ist groß.

Die Entscheidung des Parlaments ist aber im Grunde nebensächlich, weil vieles was ACTA fordert in der EU längst durch die sog. Enforcement-Richtlinie (Richtlinie zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums) aus dem Jahre 2004 umgesetzt worden ist, gegen die sich meines Wissens seinerzeit keinerlei Widerspruch regte. Und das wissen natürlich auch die Abgeordneten des EU-Parlaments.

Die Evaluierung der Enforcement-Richtlinie ist übrigens längst im Gange und die Einbindung der Provider ist ebenfalls wieder Teil der Agenda. Hierüber hatte ich bereits vor ein paar Monaten berichtet.

Ihr könnt also die Korken in den Sektflaschen lassen.

 

posted by Stadler at 17:55  

4 Kommentare »

  1. Für einen Piccolo reicht es trotzdem. Ein bisschen Freude über das Erreichte muss drin sein, sonst wird man doch irre.
    Das der Kampf nicht vorbei ist, dürfte wohl den meisten klar sein.

    Comment by Turtle — 4.07, 2012 @ 18:33

  2. http://bit.ly/N7EqQ5

    mehr schlechte Nachrichten

    Comment by Robin Cares — 4.07, 2012 @ 23:11

  3. Danke.

    Comment by vera — 5.07, 2012 @ 03:45

  4. Und was tun wir nun am besten? Gleich bei der Evaluierung weitermachen?

    Comment by KH — 5.07, 2012 @ 10:04

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen