Internet-Law

Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0

30.8.11

„Anwaltsleaks“ und das „Anwaltsblog der Wahrheit“

Ein Rechtsanwaltskollege hat gerade das „Anwaltsblog der Wahrheit“ gestartet und kündigt außerdem die Whistleblower-Plattform „Anwaltsleaks“ an. Puh! Dass ausgerechnet ein Anwalt Verbraucheraufklärung für Anwaltskunden betreiben will, erinnert mich doch irgendwie an die alte Geschichte vom Bock und vom Gärtner.

Trotz der Ankündigung vom 21.08.2011 weist das „Anwaltsblog der Wahrheit“ aber noch keinen einzigen Eintrag auf. Vermutlich hat der Kollege noch keine Whistleblower gefunden.

Dieser Rechtsanwalt, der unlängst noch anwaltliche Dienstleistungen für 36 EUR anbieten wollte, gibt übrigens jetzt vor, es im Dienste der guten Sache nunmehr völlig kostenlos zu machen.

posted by Stadler at 11:04