Internet-Law

Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0

19.11.10

Brennpunktfragen des IT-Rechts

Die Folien meines heutigen Fachseminars auf dem Niedersächsischen Landesanwaltstags zu aktuellen Fragen des IT-Rechts, das ich zusammen mit dem Kollegen Boecker halte, sind ab sofort online. Mein Vortrag beschäftigt sich mit den Themen Keywordadvertising und ausgewählten aktuellen Fragen des Fernabsatzrechts. Rechtsanwalt Boecker, dessen Folien im PDF-Format hier ebenfalls bereitgestellt werden, spricht über Filesharing und die Aktivitäten von Anwälten im Netz aus rechtlicher Sicht.

posted by Stadler at 13:32  

10 Kommentare »

  1. Wow, die Folien von Kollege Boecker sind ja wirklich ausgesprochen informativ…der download hat sich echt gelohnt bei einem Wort pro Folie!!

    Comment by Michael — 19.11, 2010 @ 14:39

  2. Haben Sie es gut, wenn man mit so einer Präsentation in einer Berufsschule auftauchen würde, hätte man schon eine schlechte Note.

    Comment by Anno — 19.11, 2010 @ 14:40

  3. Ohne Michaels Kommentar hätte ich die Folien wahrscheinlich nie heruntergeladen – guter Marketingeffekt !
    Die Folien sind ohne anwesend gewesen zu sein sicherlich nutzlos – andererseits kann man davon ausgehen, dass der Vortragende sicherlich mehr gesagt hat, als auf den Folien stand. Dass das nicht immer der Fall ist, dürfte den meisten schon mal begegnet sein.

    Und eine Berufsschulnote halte ich nur bedingt für einen guten Maßstab für die Qualität von Vortragspräsentationen

    Comment by Oliver — 19.11, 2010 @ 16:23

  4. top aktuell ist der Vortrag ja net, das meiste mittlerweile eigentlich schon recht durchgekaut…..

    Comment by Schubidoo — 19.11, 2010 @ 17:49

  5. Das es ein schlechter Maßstab ist Berufsschulnoten zu nehmen ist mir klar, deswegen habe ich ja gesagt das er es gut hat.
    Lehrer die leider keine Ahnung haben von dem was vorgetragen wird, gehen man nur gerne nach der Optik.

    Comment by Anno — 19.11, 2010 @ 21:39

  6. Liebe Leute,

    die Folien sind zur /Unterstützung/ meines Vortrages da, nicht zur Weiterbildung von nicht anwesenden Personen. Wer Weiterbildung haben will, kann sich auch ein Buch kaufen. Da ist ein Vortrag nur die falsche Baustelle… :)

    Wer wissen möchte, warum meine Folien so sind, wie sie sind (und warum ich das auch nicht ändern werde) kann mal http://is.gd/hru02 in seinen Feedreader schmeißen…

    Viele Grüße
    Dominik Boecker

    Comment by Dominik Boecker — 19.11, 2010 @ 23:11

  7. @D. Boecker:

    Warum sind Folien online. Kein Mensch kann diese gebrauchen. Sitzen, Sechs!

    Comment by Michael — 20.11, 2010 @ 09:58

  8. @Michael: dann zeig doch mal Folien von Dir her…

    Warum sollten die Folien nicht online gehen?

    Und jedenfalls ich kann sie brauchen (und habe sie gestern benutzt und nur dazu sind sie da) – sie unterstützen mich bei meinem Vortrag und geben den Zuhörern die passende Orientierung zu dem, was grade behandelt wird. Wenn jemand, der nicht da war, sie nicht versteht oder seinerseits bei einem eigenen Vortrag nicht benutzen möchte, weil sie ihm nicht passend erscheinen: völlig OK. :-)

    “(…) dass der Vortragende sicherlich mehr gesagt hat, als auf den Folien stand.”

    Ja, in der Tat. Thomas hat ca. 100 Minuten geredet, ich ca. 150. Und anschließend gab es noch eine gute Halbe Stunde sehr lebendige und gute Diskussion rund um das Filesharing.

    Comment by Dominik Boecker — 20.11, 2010 @ 16:36

  9. @D. Boecker:

    Dass Du sicherlich mehr gesagt hast, als auf den Folien steht, möchte ich garnicht in Frage stellen.
    Dass sie Dich in Deinem Vortrag unterstützt haben ist schön. Das freut mich.

    ABER, diese Folien haben keinen Mehrwert. Selbst Anwesende, für die dieser Upload anscheinend gedacht ist, können höchstwahrscheinlich auch nichts damit anfangen. Denn, warum werden Folien im Anschluss nochmal freigegeben? Um etwas nachzulesen, sich Sachen nochmal ins Gedächtnis zu rufen, nochmal Informationen aufnehmen. Das geht _definitiv_ mit Deinen Folien nicht. Das ist nichts weiter als eine grobe Gliederung, die sehr gut auf ein Handout oder auf eine einzige PP-Folie gepasst hätte.
    Man soll PPPen nicht überfrachten – keine Frage- aber das ist so minimalistisch, dass kein Mehrwert entsteht. Zumindest nicht zum späteren Upload…

    Comment by Michael — 21.11, 2010 @ 08:33

  10. Zum Thema “filesharing” kennen ja alle mittlerweile bestimmt die -vorsichtig ausgedrückt- “Ungereimtheiten” rund um diese DigiProtect GmbH!?

    Wie sieht es denn mit der Logistep AG aus in Zusammenhang mit der “DEVIS AG” oder der “SIMILAR SMOKEFREE”-Geschichte (“similar4u)?

    Neugierig? Dann:

    http://tinyurl.com/gulli-Beitrag

    Danke und Gruß, Baxter

    Comment by Baxter — 23.11, 2010 @ 00:14

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar