Internet-Law

Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0

27.9.10

EasyCash, REWE und die EC-Kartendaten der Kunden

Letzte Woche ging die Meldung durch die Presse, dass das Unternehmen Easycash 50 Millionen EC-Kartendaten von Kunden gespeichert hat, die bei einem Vertragspartner des Unternehmens per Karte und Unterschrift, also im Lastschriftverfahren, einkaufen. Betroffen davon sind u.a. Kunden der Märkte der REWE-Gruppe  (REWE, Penny, Toom und Promarkt). REWE hat als Reaktion auf die Berichterstattung angekündigt, auf die Nutzung der Easycash-Daten zu verzichten, wie es in einem Bericht des Tagesspiegel vom 24.09.2010 heißt.

Am vergangenen Samstag habe ich deshalb mal den Praxistest gemacht und bei Penny mit EC-Karte bezahlt. Und siehe da, auf dem Beleg, auf dem man als Kunde unterschreibt und von dem man kein Duplikat erhält, ist tatsächlich eine kleingedruckte Einwilligungserklärung nach dem BDSG untergebracht. Dass diese Erklärung in dieser Form nicht wirksam ist, hatte ich bereits erläutert. REWE hat aber seine Ankündigung diese Daten nicht mehr zu erheben, bislang offenbar auch nicht wahrgemacht. REWE kann sich auch nicht ohne weiteres auf EasyCash herausreden, denn REWE selbst ist zunächst die speichernde Stelle, die die Daten erhebt.

Gewisse Politiker – hallo Frau Aigner – die sich vehement darüber aufgeregt haben, dass Google Häuserfassaden fotografiert, sind erstaunlich ruhig, wenn es wie hier um wirklich schwerwiegende Datenschutzverstöße geht. Vielleicht sollte man auch darüber reden.

posted by Stadler at 08:04  

2 Kommentare »

  1. Die einseitige Wahrnehmung in Berlin ist schon erschreckend; um Streetview schlagen sich gleich drei Minister, aber hier hört man nichts. Na ja, ist vielleicht auch weniger populär als ein Google- und FB-Bashing (beides notabene ausländische Unternehmen). Wann fordert Frau Aigner also hier ein Widerspruchsformular? Und das zur Vorratsdatenspeicherung? Und wo kann ich beantragen, dass ich bei Videoüberwachungskameras in D gepixelt werde? etc. pp.
    (Habe den Aufschrei auch schon vermisst: http://twitter.com/hdzimmermann/statuses/25317634059)

    Comment by Hans-Dieter Zimmermann — 27.09, 2010 @ 08:48

  2. Mir ist am Samstag beim Einkaufen auch wieder aufgefallen, dass REWE und Co erneut eine ellenlange Erklärung auf den Bon drucken. Der Kollege sagte allerdings, dass diesmal was anderes draufsteht! Habt ihr da einen Plan was genau dieses mal in der Erklärung steht?

    Gruß Sascha

    Comment by Sascha — 2.11, 2010 @ 10:09

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar