Internet-Law

Onlinerecht und Bürgerrechte 2.0

25.3.10

Zensursula über die europäische Hintertür?

Der Arbeitskreis gegen Internetsperren und Zensur hat gestern ein Dokument des Rates der EU veröffentlicht, in dem die Fortsetzung des Projekts CIRCAMP ausdrücklich betont und gefordert wird. Wesentlicher Bestandteil von CIRCAMP ist die Implementierung von CSAADF (Child Sexual Abuse Anti Distribution Filter), einem Konzept das ähnlich dem Zugangserschwerungsgesetz auf Access-Blockaden setzt und durch Eingriffe am DNS den Zugriff auf Seiten mit kinderpornografischen Inhalten verhindern und auf spezielle Stopp-Seiten umleiten will. Sämtliche Bedenken, die gegen das deutsche Vorhaben sprechen, sind auch hier angebracht.

posted by Stadler at 07:30  

1 Kommentar »

  1. […] bekannten Vorhabens einer “Zugangserschwerung”. Dass unlängst auch ein Papier des Rates aufgetaucht ist, in dem ein derartiges Vorhaben ebenfalls thematisiert worden ist, dürfte daher […]

    Pingback by Internet-Law » EU-Kommission will Netzsperren fordern — 28.03, 2010 @ 08:42

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment